Help

jakob-lorber.cc

Großes Evangelium Johannes

Aus dieser wahren Begebenheit aber läßt sich ja gleich wieder der Schluß ziehen, daß die Seele erstens den ganzen Leib durchdringt und kein Glied verliert, wenn auch der Leib ganz verstümmelt würde, und zweitens, daß die Seele in sich unsterblich ist und nach des Leibes Tode fort und fort lebt und sich weiter ausbildet. – Großes Evangelium Johannes, Buch 6, Kapitel 219, Absatz 12

Desktop Impressum